Über uns

Ausgangslage

Chemnitz – eine  Adresse auf der Landkarte der deutschen Volleyballszene. Hier wurde nicht nur viele Jahre Bundesligavolleyball geboten, sondern schafften es auch immer wieder Talente, die ihre sportlichen Wurzeln in der Stadt haben, national und international auf sich aufmerksam zu machen und fester Bestandteil von Top-Teams und der Nationalmannschaft zu werden. Flächendeckende Sichtungen, strukturierte Ausbildung und gezielte Förderung des Nachwuchses waren die Grundlage für gute Resultate im Jugendvolleyball. Die Erfolge steigerten die Popularität und die mediale Aufmerksamkeit des Volleyballs in der Stadt selbst und im Umland. Von diesen Faktoren profitierten die Volleyball-Sektionen vieler Vereine. Chemnitz war eine Hochburg des Volleyballs in Deutschland.

Fehlende Trainer, Hallenzeiten und Perspektiven erschwerten in den letzten Jahren eine zentrale und gezielte Jugendarbeit. Das schlägt sich nachhaltig auf den Spielbetrieb nieder. Für immer mehr Vereine ist es eine Herausforderung, genügend SpielerInnen zu finden. Vermehrt führte dies zur Zusammenlegung von Mannschaften, die mit minimalen Besetzungen ganze Spielzeiten bestritten und sich letztlich sogar ganz aus dem Spielbetrieb zurückzogen.  

Das wollen wir ändern! Im Chemnitzer VV kooperieren zwei Vereine, die volleyballerisch im Aufschwung sind, und holen den geliebten Sport aus der staubigen Ecke der Wahrnehmung der Öffentlichkeit.

Ursprung

Die Stammvereine SSV Chemnitz und SG Adelsberg sind die wichtigsten Förderer des neuen Vereins und unterstützen das Projekt Chemnitzer VV auf vielen Ebenen.

Die SG Adelsberg zählt derzeit etwa 1500 Mitglieder und ist damit einer der größten Vereine der Stadt. Volleyball ist aus Sicht der Mitgliederzahl eher eine „Nischensportart“, hat aber eine lange Tradition, die bereits einen Ausflug in die Regionalliga ermöglichte. Neben dem Volleyball sind die Abteilungen Basketball, Fußball, KISS Kindersportschule, Leichtathletik, Seniorengymnastik, XSports, Tischtennis und Triathlon bei der Sportgemeinschaft beheimatet.

Der SSV Chemnitz mit seinen ca. 700 Mitgliedern ist ebenfalls ein Mehrspartenverein. Die Abteilung Volleyball ist dabei die mitgliederstärkste und seit vielen Jahren eine Institution im Chemnitzer Kinder- und Jugendsport. Auch viele Breitensportler sind in Volleyballgruppen des SSV unterwegs und die vereinsinterne Volleyballliga ist einzigartig in der Stadt. Neben diesem Zugpferd finden die Abteilungen Basketball, Tischtennis, Gymnastik / Aerobic / Yoga sowie Fußball ein zu Hause.

Vision

Durch die Kooperation und der damit einhergehenden Gründung des Chemnitzer Volleyballvereins verfolgen wir diese Ziele:

  • Strukturierung der Nachwuchsarbeit durch
    • ein einheitliches Ausbildungskonzept
    • die Förderung des Einzelnen durch Training in alters- und leistungsspezifischen Sportgruppen
    • eine frühzeitige Einbindung in den aktiven Spielbetrieb
  • Nachhaltiger Aufbau und Sicherung hochklassigen Volleyballs durch
    • die Schaffung von Entwicklungsmöglichkeiten und Perspektiven für leistungsorientierte Spieler
    • die Bündelung der knappen Trainerressourcen im Erwachsenenspielbetrieb
    • die Schaffung von leistungbezogenen Wechselmöglichkeiten der Sportler innerhalb einer Spielzeit
    • Erleichterung der Wiedereingliederung von Spielern nach längeren Pausen
  • Steigerung der Sichtbarkeit des Sports durch wirksame Öffentlichkeitsarbeit und Kontinuität

Das „WIR“ ist für uns dabei die wichtigste Komponente und Grundbedingung für eine erfolgreiche und nachhaltige Vereinsarbeit. Wollt ihr Teil dieses Projekts und des „WIR“ sein, dann sprecht uns an und helft uns dabei die gemeinsamen Ziele zu erreichen.