Schlagwort: team#4

Auswärtsspiel gegen TuS Ebersdorf am 04.10.2020

Im zweiten Spiel der Saison als neues Team in der Bezirksklasse traten wir am Sonntag, den 04.10., gegen den TuS Ebersdorf an. Andi war als Trainer mit dabei und teilte uns auf folgende Positionen ein: Sarah F. und Feli wurden als Zuspieler eingesetzt, Kim als Libero, Kristin, Sarah und Shelly als Mitten, Sarah K. spielte auf Diagonal und Lilly und Susanne auf Außen. Ein paar aufmunternde Worte von Andi weckten den Ehrgeiz, das Spiel für uns zu entscheiden.

12:30 Uhr wurde angepfiffen und wir betraten mit viel Elan das Spielfeld. Der erste Satz verlief zunächst relativ ausgeglichen und wir hielten unserem neuen Gegner mit starken Annahmen, präzisen Zuspielen und gezielten Angriffen wacker stand. Erst zum Ende hin konnte sich das gegnerische Team durchsetzen und gewann mit 18:25.

Ebenso war es, in der ersten Hälfte des zweiten Satzes, keiner Mannschaft möglich die Führung zu übernehmen. Beide Teams kämpften erbittert um jeden Punkt. Doch auch hier blieb unser Gegner konsequent in den Angaben und feine Fehler in unserer Annahme entschieden den Satz zugunsten des TuS Ebersdorf mit 16:25 Punkten.   

Wir ließen uns jedoch durch keinerlei Niederlagen beirren. Doch auch im dritten Satz hatten wir vorerst Schwierigkeiten mit der Annahme und Andi nahm uns gleich nach den ersten 4 Punkten Rückstand zur Seite. Danach hatten wir scheinbar neue Kräfte entwickelt und durch sagenhafte Aufschlagsserien von Shelly und einer guten Teamarbeit bei der Abwehr, den Zuspielen und Angriffen, schafften wir es die Oberhand zu gewinnen. Letztendlich holte uns Feli durch fünf Aufschläge in Folge den Sieg mit 25:20.

Nichtsdestotrotz fanden sich die gleichen Startschwierigkeiten auch im vierten Satz wieder und nach einem 0:5 gegen uns, musste eine kleine Auszeit genommen werden, um erneut die Moral zu stärken. Danach holten wir den entstandenen Rückstand durch geschickte Technik und bekräftigende Motivationsrufe stetig wieder auf und beendeten den Satz mit 25:21.

Zu Guter Letzt kam es zum Entscheidungssatz, bei dem wir uns den gnadenlosen Aufschlägen unserer Gegner stellen mussten. Unter diesem Druck kam es zu einigen unnötigen Fehlern vor allem in der Annahme, die sich auch nach dem Seitenwechsel bei einem Punktestand von 3:8 nicht besserten. Den letzten Satz verloren wir somit 8:15 gegen TuS Ebersdorf.

Alles in Allem haben wir ein aufregendes Spiel geliefert, bei dem der Gewinner nach den ersten zwei Sätzen definitiv noch nicht feststand. Dennoch mangelte es im entscheidenden Satz etwas an Konzentration, was uns diesen Sieg kostete. Andererseits können wir aus genau diesen Fehlern lernen und in den kommenden Spielen viel Wert darauf legen sie zu vermeiden. Zudem haben wir bewiesen, dass unsere erlernte Technik und der Teamgeist durchaus super funktionieren, was uns auch in der weiteren Saison sehr hilfreich sein wird.

… Susanne

Auswärtssieg gegen den SSV BW Gersdorf

Am Samstag, den 26.09.2020 ging es für uns, das frisch aufgestiegene Team #4, gegen unseren ersten Gegner der Saison, den SSV BW Gersdorf. Mit dabei waren Sarah F. und Feli als Zuspieler, Shelly, Nina und Maren als Mitten, Sarah K. als Diagonal, Lilly R. als unsere Libera und Susanne sowie Lilli K. auf Außen. Wir alle waren vor Beginn des Spiels angespannt, da wir in neuer Konstellation und gegen uns noch unbekannte Gegner in die neue Saison starteten.

Pünktlich 10:00 Uhr starteten wir in den ersten Satz, den wir, nach einer genommenen Auszeit bei 4:5 Punkten gegen uns, überraschend konsequent und mit viel Druck ausspielten. Erwähnenswert waren hier unter anderem unsere Aufschläge, die die Annahme des SSV BW ein ums andere Mal zum wackeln brachten. So gewannen wir den ersten Satz mit 25:20 Punkten. Mit viel Schwung begannen wir dann unseren zweiten Satz, der uns ebenso gut gelang wie schon der Erste. Die Annahme stand stabil, unsere Zuspieler zauberten gute Pässe und die Angreifer besorgten die Punkte. Besonders hervorzuheben ist dabei unsere Jüngste, Sarah K., die auf Diagonal und auch auf Hinterfeld starke Angriffe im Feld des Gegners platzierte 🙂 So ging der Satz mit 25:15 an uns.

Im dritten Satz wechselte Feli für Sarah F. ein, die restliche Aufstellung blieb unverändert. Vermeintlich gut begannen wir den dritten Satz, doch bemerkten wir recht schnell das der SSV BW deutlich angezogen hatte und wir wurden unsicherer. Bei 9:9 nahm Trainer Andi eine Auszeit, um den Lauf der Gegner zu unterbrechen und uns Hinweise zu geben. Doch der SSV BW hatte wortwörtlich Blut geleckt und ließ nicht mehr locker. So verloren wir den dritten Satz mit 25:22, was uns alle sehr enttäuschte, da vor allem unnötige Fehler unsererseits zu diesem Ergebnis geführt hatten. Mit gleicher Aufstellung ging es dann in den vierten Satz, der uns nicht so recht gelingen wollte. Gleich zu Beginn setzte uns die Zuspielerin des SSV BW mit gekonnten Sprungaufschlägen unter Druck, sodass wir erst gezwungen waren in einer Vierer- Annahme zu gehen und dann eine Auszeit bei 0:7 nehmen mussten. Diesem Rückstand rannten wir dann bis zum Ende des Satzes hinterher. Deutlich war in diesem Satz unsere Unsicherheit, welche sich vor allem in ungewöhnlich schlechten Annahmen und Angriffen zeigten. So endete der vierte Satz mit 20:25 für den SSV BW.

Nun ging es zum letzten, entscheidenden Satz. Diesen begannen wir mit einem deutlichen Vorsprung von 8:1 bis zum Seitenwechsel, nur um diesen Vorsprung durch Eigenfehler wieder bis auf ein 8:6 schmelzen zu lassen. Wir spürten alle, dass wir noch einmal alles geben mussten, denn sonst würde uns der SSV BW den umkämpften letzten Satz abnehmen. Mit dem ein oder anderen glücklichen Angriff konnten wir unsere Führung dann jedoch behaupten und wir beendeten den finalen Satz mit 15:13 Punkten.

Insgesamt gesehen war es ein Spiel, das viel geboten hat. Vor allem in den ersten beiden Sätzen konnte man die Qualität unseres neu gebildeten Teams erahnen. Aber auch die bekannte Konzentrationsschwäche und unnötige Eigenfehler schlichen sich an diesem Tag wieder bei uns ein, sodass es ein rundum spannendes und keineswegs eindeutiges Spiel war. Trotzdem sind wir froh, das erste Spiel der Saison mit zwei Punkten gemeistert zu haben und wir freuen uns schon auf die folgenden Wochen.

…Lilli K.

Saisonabschluss am 21.07.2020

Unser letztes Training der Saison am 12. März 2020 war ein Spieltraining zur Vorbereitung für die (eigentlich) kommenden Spiele unserer 2. und 3. Damenmannschaft. Doch leider kam Corona dazwischen. Das große Wiedersehen schließlich war exakt 131 Tage später.

Wie inzwischen zur Tradition geworden, fand unser gemeinsamer Saisonabschluss auf den Beachplätzen der SV Eiche Reichenbrand statt. Mit reichlich leckerem Essen, ein bisschen Beachvolleyball und aufgeregten Gesprächen war das Erfolgsrezept für einen gelungenen Abend geschrieben.

Zur Freude aller, die sich die körperliche Betätigung sparen wollten, wurde als Erwärmungsspiel Buckelball gewählt. Diverse Fehlversuche und einige eindrucksvolle (und auch überraschende) gelungene Spielzüge trugen zur allgemeinen Belustigung bei. Währenddessen wurden auf der Zuschauerseite der frischste Volleyballnachwuchs bespaßt und die neue Namensverteilung für die kommende Saison besprochen.

Nachdem die Mägen gefüllt wurden, versammelten sich alle zum lang ersehnten Saisonabschlussquiz. 29 Fragen später stand der Sieger fest: Theresa konnte die meisten Punkte sammeln und gewann Ruhm und Ehre. Anschließend mussten wir leider einige Abschiedsgeschenke an Sandra, Antje und Celina überreichen. Natürlich durften zum Schluss das obligatorische Gruppenfoto und eine Runde Rüsselball nicht fehlen, um den Abend zu vollenden.

Auch wenn die Saison abrupt endete, so konnten wir doch noch einen schönen Abschluss feiern und freuen uns umso mehr auf die neue Saison, in der unser Team #3 und Team #2 wieder durchstarten können.